Textildruck ist einer der vielseitigsten werbetechnischen Bereiche. Neben einer Vielzahl unterschiedlichster Druckmedien gibt es eine Menge verschiedener Druck- und Beschriftungsverfahren. Die Kombination dieser Elemente richtet sich sowohl nach dem Einsatzort, dem Druckmotiv und der Auflage. Nähere Informationen zu den einzelnen Verfahren finden Sie hier:

Wir bedrucken für Sie T-Shirts, Schlüsselbänder, Basecaps, Berufsbekleidung. Dabei ist die Verwendung verschiedenster Stoffe möglich. Der Druck mit weißer Farbe oder auch außergewöhnlichen Farben (wie z.B. Neonfarben) ist bei uns kein Problem.

Flock Flock nah


Textilkatalog


Wir bedrucken nicht nur gelieferte Textilien, sondern bieten ihnen auch direkt T-Shirts, Poloshirts und vieles mehr zu günstigen Preisen an. Wir legen dabei großen Wert auf eine hohe Qualität der Waren, um die größtmögliche Kundenzufriedenheit zu gewährleisten. In unseren Katalog finden sie Produkte namhafter Hersteller wie: Sol´s, Fruit of the loom, James Nicholson, B&C, Gildan, Kariban, Russell, Result, Myrtel Beach, Spiro, AWDis, Gamegear und vieler mehr. Schauen sie doch gleich einmal hinein!

Textilkatalog

Flockdruck


Flockdruck besticht mit seiner erhabenen und samtigen Oberfläche. Flockdruck ist das wohl bekannteste Textildruckverfahren. Ein Vorteil des Plotterflocks besteht in der Tatsache, dass Einzelstücke möglich sind und keine Druckvorkosten anfallen.

Verfahren: Bei diesem Verfahren wird das Motiv mit einem Schneideplotter oder Laser in die Flockfolie geschnitten. Die Vorderseite der Flockfolie ist beflockt ist und deren Rückseite besitzt einen Textilkleber. Überstehende Reste oder sehr kleine Motive werden mit dem Messer entfernt (entgittert). Danach wird das Motiv mit einer Transferpresse auf den Stoff übertragen.
Dieses Verfahren eignet sich insbesondere für kleine Stückzahlen oder bei Motiven die aus vielen aneinander angrenzenden Farben bestehen.

Vorteile: Gute Oberflächenoptik. Günstig im Preis Leistungsverhältnis. Vielseitig einsetzbar. Der Flockdruck ist nicht reflektierend und im Gegensatz zum Digitaldruck bleiben die Farben auch nach häufigem Waschen leuchtend.

Einsatzgebiete: Werbetextilien, Trikots, für Einzelstücke sehr vielseitig einsetzbar.

Flock Flockdruck braun

Consila Sporttrikot

Flexdruck


Die Oberfläche von Flexdrucken ist gummiartig und geschlossen. Es entsteht keine Plastizität wie beim Flockdruck. Spezielle Flexmaterialien stehen für Trikots mit extremer Dehnbarkeit zur Verfügung (Radtrikots). Flexmaterialien stehen in ausgefallenen Optiken, wie z.B. neonfarben oder reflektierend zu Verfügung.

Verfahren: Beim Flexdruckverfahren wird das Motiv mit einem Schneideplotter aus einer entsprechend farbigen Folie geschnitten und dann unter Hitze und Druck in das Textil gepresst. Im letzten Schritt wird die Trägerfolie vom Textil entfernt. Zu beachten ist, dass die Details des gewünschten Motivs nicht zu fein sind, damit der Druck sauber aufgebracht werden kann.

Vorteile: Gummiartige geschlossene Optik. Kostengünstig bei niedrigen Auflagen, sehr festes Material mit fester Oberfläche

Nachteile am Flexdruck: Farbverläufe sind nicht möglich,sehr filigrane Details und Schriftarten sind nicht darstellbar

Einsatzgebiete: Werbetextilien, Radtrikots

 

Flexdruck Aufdruck Flex

Sublimationsdruck


Sublimationsdrucke zeichnen sich durch eine fotogetreue Wiedergabe auf dem Druckmedium aus. Sublimationsdrucke werden auf Polyestergeweben ausgeführt.

Verfahren: Das Motiv wir bei diesem Verfahren digital auf ein Trägermaterial (spezielles Sublimationspapier) und speziellen Sublimationsinkjettinten aufgebracht, welche bei Hitzeeinwirkung den Aggregatszustand ändern. Mit Hitze und Druck wird das Motiv transferiert. Dabei wird die Polyesterfaser komplett durchgefärbt. Es entsteht kein oberflächlicher Farbauftrag. Sublimationsdrucke haben eine hohe Farbbrillanz und Waschbeständigkeit.

Vorteile: Hohe Farbbrillanz und Wiedergabe feinster Details und Farbnuancen (fotorealistisch). Eine effektive Fertigung von Einzelstücken ist möglich. Der Druck ist sehr resistent gegen UV-Strahlung und andere Umwelteinflüsse. Die Waschfestigkeit des Aufdruckes ist höher als die des verarbeiteten Textils.

Einsatzgebiete: Werbetextilien individuelle Geschenke, Mousepads, Wimpel, Kissen, Fahnen

 

Sublimationsdruck Sublidruck

Direktdruck


Direktdrucke sind als hauchdünne Farbschicht auf dem Textil sichtbar. Da die meisten Motiv gerastert werden, ist diese Schicht aber kaum sichtbar. Es ist mit diesem Verfahren möglich, dunkle Textgilien mit weiß zu bedrucken.


Einsatzgebiete: Werbetextilien, Fantrikots, T-Shirts für Jungesellenabschieden e.t.c.

 

Flexdruck Aufdruck Flex


Siebdruck


Siebdrucke eignen sich zur kostengünstigen Produktion großer Stückzahlen und können auf allen Textilien angewendet werden.

Verfahren: Vor dem Druck wird eine Druckform für jede Farbe angefertigt, die aus einem Siebgewebe besteht und das stellenweise durch fotochemische Technik farbundurchlässig gemacht wird. Hierfür wird das Sieb mit einer lichtempfindlichen Emulsion beschichtet, getrocknet, mit UV-Licht bestrahlt und danach mit Wasser ausgewaschen. Die belichteten Partien härten aus und schließen so die Gewebeporen.
Durch die offenen Stellen des Siebes kann jetzt mit einer Gummirakel Farbe hindurch gedruckt werden. Dies geschieht mechanisch. Die verschiedenen Siebdruckfarben unterscheiden sich auch in ihren Trocknungseigenschaften - UV-Farben härten beispielsweise innerhalb von Sekunden, während Zweikomponentenfarben dazu mehrere Stunden benötigen.

Vorteile: Günstiges verfahren für hohe Auflagen. Der Druck ist sehr resistent gegen UV-Strahlung und andere Umwelteinflüsse.

Nachteile am Siebdruck: Schablonen- und Siebkosten zur Anfertigung des Druckmotives: daher ist eine größere Auflage empfehlenswert. Beim Siebdruck ist eine längere Vorlaufzeit zu berücksichtigen.

Einsatzgebiete: Trikots, T-Shirts, Werbetextilien, Aktions-T-Shirts, Taschen etc.

Flexdruck Aufdruck Flex

Weitere Textildruckverfahren


Neben den üblichen Textildruckverfahren können wir auf Wunsch z.B. auch Sicherheitsbekleidung oder empfindliche Textilien mit speziellen Patches veredeln.

Thermopatch

Verfahren: Zu den Thermopatches zählen die Truflex-Patches. Diese stehen für beste Haltbarkeit, da der Aufdruck und der Kleber mit dem Textil eine dauerhafte Einheit bildet. Aufgrund der speziellen Materialbeschaffenheit sind sie so geschmeidig, dass sie sich perfekt dem Textil anpassen.

Vorteile: Truflex kann auf nahezu jedem nicht-dehnbaren Gewebe, einschließlich Nylon, flammhemmendem Gewebe und Reinraummaterial, verwendet werden. Es ist deckend, brilliant und flexibel.

Einsatzgebiete: Truflex eignet sich vor allem für stark beanspruchte Arbeitskleidung. Dazu zählt sowohl Bekleidung von Rettungsdiensten und Sicherheitskräften, als auch Schutzkleidung mit flammhemmender Beschichtung.

 

MinuteMark

Verfahren: Diese Embleme können entweder mit einer Transfer-Presse bei niedriger Temperatur aufgebarcht werden, oder sind einfach mit dem Bügeleisen aufzubügeln!
Das Aufbügeln erfolgt ohne Dampf. Verwenden Sie an Ihrem Bügeleisen die Einstellung „Wolle“ (Pflegesymbol mit 2 Punkten auf dem Bügeleisen) und legen Sie zum Schutz ein fettfreies Papier auf Emblem und Textil.

Vorteile: MinuteMark-Embleme können in jeder erdenklichen Farbe, Form und Größe hergestellt werden! Als Vorlage sind neben Grafiken auch Fotos geeignet.

Einsatzgebiete: MinuteMark eignet sich für die Veredelung von empfindlichen Textilien.